Merke: Jede Fußballmetapher ist ab heute ein Eigentor!

Aus, Ende, abgepfiffen! Für Fußball-bezogene Werbung gibt's die Rote Karte. Das nationale Liedgut spielt sich langsam wieder vom Fan-Gesang zu Sarah Connor hoch und das mentale Trainingslager für den Sommerurlaub beginnt. WIR HABEN DIE WM BESIEGT! Und nein, Deutschland fällt jetzt in kein schwarzes Loch. Ganz Deutschland ist gespannt: Was kommt nach der WM? Vor allem auf Hauswände, Citylights und Anzeigenplätze. Spielt die Werbung sich nun frei von Diktat des WM-Aufhängers? Oder mauert Mr. Marketing und vertraut auf gerade lieb gewonnene Spielzüge? Müssen wir nun bis zum Finale 2010 uns Mut machen lassen von offiziellen Sponsoren und ballbegeisterten Trittbrettfahrern Freizeitkickern? Fallen mir spontan noch mehr Platzverweisverdächtige Fußball-Sprüche ein oder sind Sie schon entlassen? Na, einen hat Ihrt Psycho-Coach noch für Sie:

Genießen Sie die 4 Jahre ohne Fußball. machen Sie was draus. Die Chacne müssen Sie verwandeln!

MfG
doctor-best
Lizzy_V4 - 10. Jul, 11:16

Chance verwandeln

Du hast keine Chance, also nutze sie.

Lieber Herr Doctor,
sie haben den selben Dachschaden, wie alle anderen auch.
Diese Welt hat ein Schwachsinnsproblem
alles überbesiedelt mit Vollpfosten.

So isses.

werbenundverlaufen - 10. Jul, 21:13

Ach,

Lizzy,
bei solch differenzierten, intelligenten, gar konstruktiven Kommentaren sehne ich mich doch sehr nach einem Mannschaftsbus alternder CDs, die Kampagnen eindimensional bewerten:

- Der Fond is mir noch nich bläulich genug
- hier muss noch mehr schwarz-rot-gold rein
oder
- die Kampagne braucht noch mehr Bums damit sie ein Big Bang wird

Gebongt?

Trackback URL:
http://weisserwerberring.twoday.net/stories/2316172/modTrackback


Adclinic - das Einmaleins der neuen Süchte
Erste Hilfe
Frontberichterstattung
Fuer Werbeeinsteiger
ueber uns
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren